Sprungmarke: Zum Text
Sprungmarke: Zur blindenfreundlichen Ansicht

Kanton Basel-Stadt

Navigation Hauptkapitel
| Home | |
Metanavigation
Suche | Kontakt
Metanavigation End
Diese Webseite wird in Kürze nicht mehr verfügbar sein und abgeschaltet! Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Portal http://www.medien.bs.ch/medienmitteilungen.html.
 
In dem Zeitraum von: bis: Datumsformat: TT.MM.JJJJ
Navigationspunkt enthält Unterseiten2017
Navigationspunkt enthält Unterseiten2016
Navigationspunkt aufgeklappt: Unterseiten sichtbar2015
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
Navigationspunkt enthält Unterseiten2014
Navigationspunkt enthält Unterseiten2013
Navigationspunkt enthält Unterseiten2012
Navigationspunkt enthält Unterseiten2011
Navigationspunkt enthält Unterseiten2010
Navigationspunkt enthält Unterseiten2009
Navigationspunkt enthält Unterseiten2008
Navigationspunkt enthält Unterseiten2007
Navigationspunkt enthält Unterseiten2006
Navigationspunkt enthält Unterseiten2005
Navigationspunkt enthält Unterseiten2004
Navigationspunkt enthält Unterseiten2003
Navigationspunkt enthält Unterseiten2002
Navigationspunkt enthält Unterseiten2001
Navigationspunkt enthält Unterseiten2000
Navigationspunkt enthält Unterseiten1999
Navigationspunkt enthält Unterseiten1998
Navigationspunkt enthält Unterseiten1997
Navigationspunkt enthält Unterseiten1996
Navigationspunkt enthält Unterseiten1995
Navigationspunkt enthält Unterseiten1994
Navigationspunkt enthält UnterseitenMedienmitteilungen anderer Stellen
Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt
Medienmitteilung vom 14.08.2015 (15:44)
Lindan-Sanierung in Huningue (Frankreich) – Geruchswahrnehmungen in Basel, Klybeck
Am Donnerstag 13. August kam es am Nachmittag zu einer Geruchsmeldung aus dem Klybeck bei der Alarmzentrale Novartis. Die aufgebotenen Behörden stellten bei ihren Begehungen einen kurzzeitigen leichten Geruch fest, der auf die Sanierung der Lindandeponie auf dem Areal der ARA STEIH zurückzuführen ist. Die bislang vorliegenden gemessenen Schadstoffwerte liegen unterhalb der Toleranzwerte. Eine Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung kann deshalb ausgeschlossen werden.

In Kleinbasel wurden gestern Donnerstag von Bewohnern des Klybeckquartiers Gerüche ausgehend von der ehemaligen ARA STEIH, wo die Lindandeponie saniert wird, wahrgenommen und der Alarmzentrale der Novartis gemeldet. Das Lufthygieneamt beider Basel und das Amt für Umwelt und Energie wurden umgehend informiert. Bei den anschliessenden Begehungen durch die Behörden konnte ein kurzzeitiger leichter Geruch festgestellt werden. Die aufgebotene Industriefeuerwehr Regio Basel führte zudem Messungen durch. Die bislang vorliegenden gemessenen Schadstoffwerte liegen unterhalb der Toleranzwerte. Eine Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung kann deshalb ausgeschlossen werden.

Bei wärmeren Temperaturen können die Nebenprodukte aus der Lindanproduktion selbst bei Konzentrationen, die deutlich unter dem behördlich festgelegten Toleranzwert liegen, zu Gerüchen führen. Die kontinuierlichen Messungen an verschiedenen Punkten der Uferstrasse im Klybeck durch die Behörden belegen die Einhaltung der Toleranzwerte.

Weiteres Vorgehen Das Lufthygieneamt beider Basel und das Amt für Umwelt und Energie führen die Luftmessungen zur Überwachung der Toleranzwerte und die regelmässigen Geruchsbegehungen weiter. Bei Geruchsmeldungen aus der Bevölkerung werden möglichst umgehend zusätzliche Begehungen durchgeführt.

Sollten zu hohe Schadstoffbelastungen gemessen werden oder übermässige Gerüche von der Sanierung ausgehen, werden umgehend Sofortmassnahmen eingeleitet.

(ca. 1931 Zeichen)
Weitere Auskünfte:

Andrea von Känel
Tel. +41 61 552 62 29
Leiter Lufthygieneamt beider Basel

Hinweise:

Die Messergebnisse und weitere Informationen finden sich auf der Website des Lufthygieneamtes beider Basel: www.basler-luft.ch > Aktuell > Lindan-Sanierung ARA STEIH

Geruchsmeldestelle Basel-Stadt
c/o Lufthygieneamt beider Basel
Tel. 061 552 68 68 oder per Mail: Lufthygieneamt@bl.ch

Auf der Homepage der STEIH SARL wird laufend über das Sanierungsprojekt informiert: sanierung-steih.ch/